031 741 20 40  telefon
 
Kontaktieren Sie uns,
wir sind gerne für Sie da!
 

Toyota Proace EV

Der Toyota Proace EV steht ab diesem Herbst bereit

Der erste batterie-elektrische Panel-Van von Toyota ab Herbst 2020 in ausgewählten europäischen Märkten im Verkauf

  • Zwei Lithium-Ionen-Batterien zur Wahl, für eine emissionsfreie Reichweite von bis zu 330 km
  • Uneingeschränkter Laderaum des PROACE, Nutzlast bis 1275 kg und Anhängelast bis eine Tonne
  • Praktisches und einfaches Aufladen: 50-kWh-Batterie an einer 100-kW-Ladestation in ca. 30 min zu 80% geladen
  • Gute Ausstattung für den kommerziellen Einsatz, plus serienmässig aktive Sicherheitssysteme von Toyota Safety Sense
  • Variante PROACE Verso (Personentransporter) folgt im Frühling 2021

Der neue vollelektrische Toyota PROACE EV wird im Herbst 2020 in europäischen Märkten lanciert. Mit einem kompletten Modellprogamm von Panel-Vans lässt er den Kunden die Wahl zwischen zwei Batterieausrüstungen, mit einer Reichweite von bis zu 330 km. Dank cleverem Design bleibt der Laderaum des PROACE uneingeschränkt, während die Nutzlast auf klassenbeste 1'275 kg erhöht wurde und eine Anhängelast bis zu einer Tonne möglich ist.

Das Aufladen ist einfach und praktisch, ob an einer öffentlichen Station, einer Wallbox oder einer Haushaltsteckdose. Ein bordeigenes 11-kW-Ladegerät ist im Standardumfang integriert, womit lange Ladezeiten der Vergangenheit angehören. Die Ausstattung entspricht den heutigen Ansprüchen für den kommerziellen Einsatz und beinhaltet auch ein umfassendes Paket an aktiven Sicherheitssystemen des Toyota Safety Sense.

Das PROACE EV Modellprogramm wird 2021 durch weitere Aufbautypen ergänzt.

Auswahl an Karosserievarianten und Batterien, Nutzlast bis 1'275 kg

Der PROACE EV wird in einer breiten Auswahl von Ausführungen erhältlich sein: als Panel-Van sowie als Passagierversion in einer Mittel- und Langversion. Die Panel-Vans werden zuerst eingeführt und 2021 durch weitere Aufbautypen ergänzt.

Zwei verschiedene Batterien kommen unterschiedlichen Kundenbedürfnissen entgegen. Beide sind Lithium-Ionen-Batterien, entweder mit 50 kWh (18 Module) oder mit 75 kWh (27 Module). Die Reichweite beträgt bis zu 230 km respektive bis zu 330 km (WLTP Testzyklus). Erhebungen über die Kundenbedürfnisse mit leichten Nutzfahrzeugen haben gezeigt, dass die typische tägliche Fahrdistanz ca. 45 km beträgt. Das bedeutet, dass für die meisten Nutzer kein tägliches Aufladen notwendig ist. Die Höchstleistung für beide Batterien entspricht 136 PS, mit einem Drehmoment von 260 Nm, und die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 130 km/h begrenzt.

Die Batterie ist unter dem Ladeboden eingebaut und bringt deshalb keine Einschränkung des Ladevolumens gegenüber dem normalen PROACE mit sich. Zudem senkt sie den Schwerpunkt des Fahrzeugs ab, was der Stabilität und dem Handling zustatten kommt. Das Ladevolumen beträgt 5.3 m3 für die Mittel- und 6.1 m3 für die Langversion. Der Platz in der Passagierversion bleibt ebenfalls unverändert.

Auch die Nutzlast des PROACE von mindestens einer Tonne bleibt erhalten und kann in den Versionen mit der 50-kWh-Batterie auf klassenbeste 1'275 kg erhöht werden. Weitere Transportmöglichkeiten ergeben sich durch die Anhängelast von einer Tonne für alle Versionen.

Praktische, einfache Aufladung

Der PROACE EV ermöglicht verschiedene bequeme Batterie-Aufladungen: entweder an einer Schnellladestation, per Kabel an einer Wallbox oder an einer Haushaltsteckdose (entsprechende Kabel werden serienmässig mitgeliefert). Der Anschluss befindet sich unter einer Klappe am linken Kotflügel und eine Anzeige zeigt den aktuellen Status der Ladung an.

An einer öffentlichen 100-kW-Ladestation kann die 50-kW-Batterie in ca. 30 min zu 80% geladen werden, die 75-kW-Batterie in ca. 45 min. Das Fahrzeug ist mit einem 11 kW Ladegerät ausgestattet, womit eine schnelle Aufladung garantiert ist.

Read More: Toyota Proace EV

Toyota Highlander Hybrid

Toyota Highlander Hybrid

Toyota lanciert den neuen Highlander in Europa

  • Neuer AWD-Hybrid-SUV als Ergänzung des breiten SUV-Programms
  • Geräumiger, vielseitiger 7-Sitzer mit 658 Liter Gepäckraum
  • Effizienter Vollhybrid-Antrieb der 4. Generation mit AWD-i
  • 244 PS und CO2-Emissionen ab 146 g/km (WLTP)* – bestes Leistungs-/Emissions-Verhältnis der Klasse


Der grösste Toyota Hybrid-SUV, der Highlander, wird erstmals in Westeuropa in den Verkauf gelangen. Ausschliesslich als Vollhybrid angeboten, komplettiert er zusammen mit dem RAV4, dem C-HR und dem kommenden Yaris Cross das europäische SUV-Modellprogramm von Toyota.

23 Jahre Erfahrung in der Hybridtechnologie, 15 Millionen Kunden, neun Hybridmodelle und vier Generationen selbstaufladender Vollhybrid-Antriebe - damit besetzt Toyota die unbestrittene Hybrid-Führungsposition. Daraus und in Verbindung mit der legendären Qualität, Dauerhaftigkeit und Zuverlässigkeit sowie der langen Erfahrung im SUV-Markt ist der Highlander Hybrid entstanden.

Auf der Toyota GA-K Plattform aufgebaut, vereint der Highlander die Toyota SUV-Attribute Komfort, Bedienungsfreundlichkeit und Sicherheit mit dem emissionsarmen, effizienten Hybridantrieb und dem intelligenten Allradantrieb, mit enorm viel Platz und möglichen 2 Tonnen Anhängelast.

Design und Einrichtung

Auf 4950 mm Länge und mit markanten 20-Zoll-Aufelgen verbindet der Highlander die elegante, kraftvoll-raffinierte Erscheinung eines Premium-SUV mit der Robustheit und Langlebigkeit eines echten, vielseitigen Allradfahrzeugs.

Zweckmässig, mit perfektem Finish und mit Platz ganz nach Wunsch präsentiert sich das Interieur und bietet ein Premium-Komfortambiente für alle an Bord. Der Highlander Hybrid ist ein echter 7-Sitzer, die Sitze der zweiten Reihe lassen sich auf 180 mm Länge verschieben, was in der dritten Reihe komfortablen Platz für zwei Erwachsene mit leichtem Ein- und Ausstieg gewährleistet.

Die per Kicksensor öffnende Heckklappe gibt den Zugang zum 658 Liter grossen Gepäckraum frei. Mit einem Unterboden-Staufach ausgestattet, lässt er sich durch Abklappen der dritten und der zweiten Sitzreihe bis auf 1909 Liter Laderaum erweitern.

In Schwarz oder Grafitgrau erhältlich, bietet das Interieur eine Fülle an Staufächern an verschiedenen Stellen, ergänzt durch USB-Anschlüsse für die zweite und dritte Sitzreihe.

Die Premium-Ausstattung umfasst ein 12.3-Zoll Multimedia-Display an der Mittelkonsole, Navigation, Head-up Display, Apple CarPlay und Android Auto, kabellose Smartphone-Aufladung, Sitzventilation und einen schwenkbaren digitalen Rückspiegel mit breiter Bildwiedergabe ohne Störung durch Kopfstützen oder Rücksitzpassagiere.

Fahrcharakteristiken

Die vierte Generation des Vollhybridantriebs kombiniert einen 2.5-Liter-Atkinson-Zyklus-Benzinmotor mit Elektromotoren vorn und hinten, wobei der hintere den AWD-i sichert. Dazu kommt eine leistungsfähige Nickel-Metallhydrid-Batterie, die unter der zweiten Sitzreihe platziert ist.

Die Systemleistung von 244 PS, kombiniert mit CO2-Emissionen von lediglich 146 g/km* und einem Verbrauch von 6.6 l/100km* (WLTP), resp. 117 g/km* und 5.2 l/100km* (NEDC), bedeutet das beste Verhältnis von Leistung zu CO2-Emissionen in dieser Klasse.

Ein Fahrmodus-Schalter ermöglicht die Wahl zwischen ECO, NORMAL, SPORT und TRAIL. Alle vier Modi lassen sich im separat einstellbaren E-Modus wählen.

Eine geräuschdämmende Frontscheibe, Geräuschisolationen an Dach, Armaturenbrett und Fahrzeugboden sowie Radhaus- und Laderaum-auskleidungen sorgen für ein bemerkenswert ruhiges Interieur, was den an sich schon ruhigen Lauf des Vollhybridantriebs noch weiter dämpft.

Auf der GA-K Plattform des Highlander ist seine leichtgewichtige, hochsteife Karosserie aufgebaut, was zusammen mit dem tiefen Schwerpunkt dem SUV ein agiles Handling und einen hohen Komfort sichert.

Sicherheit

Der neue Highlander Hybrid ist mit dem aktuellsten Toyota Safety Sense ausgestattet – ein Package von aktiven Sicherheits-Technologien, die in vielen Situationen Kollisionen vermeiden oder abschwächen können.

Toyota Safety Sense beinhaltet ein Pre-Collision System mit aktiver Lenkunterstützung zur Kollisionsvermeidung, mit Fussgängererkennung bei Tag und Nacht und Fahrraderkennung bei Tag. Dazu gehören im weiteren ein adaptiver Tempomat, Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent, Spurverlassenswarner und Fernlichtassistent.

Der Toyota Highlander Hybrid wird in europäischen Märkten im frühen 2021 in den Verkauf gelangen.

* Vorbehältlich definitiver Homologation

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne. 031 741 20 40 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: Toyota News

Toyota Yaris Cross

Toyota präsentiert den völlig neuen Kompakt-SUV Yaris Cross

  • Ein echter SUV, der die langjährigen Erfahrungen von Toyota mit Kompaktwagen und mit SUV verbindet
  • Das zweite Modell auf der GA-B Plattform, mit markantem Design und besten Fahreigenschaften
  • Erhöhte Bodenfreiheit, intelligenter Allradantrieb und die vierte Generation der Toyota Hybridtechnologie
  • Entworfen und entwickelt für Europa, Produktion in Frankreich mit mehr als 150’000 Einheiten jährlich
  • Weltpremiere im April 2020, Markteinführung in Europa 2021

Das heutige urbane Leben hat seine Besonderheiten. Wenn es um’s Autofahren geht, schätzt man zunehmend die robusten, höher gesetzten SUV – aber in einer Dimension, die in die städtische Umgebung passt, und mit umweltschonenden Eigenschaften. Gleichzeitig ist ein Fahrzeug mit Individualität und Stil gefragt, dass die notwendige Flexibilität für ein aktives Leben bietet.

Das sind genau die Eigenschaften, die Toyota dem neuen Yaris Cross mitgegeben hat.

Der neue Yaris Cross ist für Europa entworfen und entwickelt worden, speziell für die Kundenerwartungen im Segment der B-SUV. Er wird auch in Europa produziert werden: bei Toyota Motor Manufacturing France (TMMF), neben dem Yaris Hatchback der neuen Generation.


Echter Hybrid, echter SUV

Der neue Yaris Cross repräsentiert die grosse Erfahrung von Toyota in der fortschrittlichen Hybridtechnologie ebenso wie im Bau von Kompakt- und SUV-Modellen.

Führend vertreten mit seiner Hybridtechnologie ist Toyota im B-Segment seit der Einführung des Yaris Hybrid 2012. Die seitherige Erfahrung garantiert dafür, dass die vierte Generation des Hybridantriebs im Yaris Cross eine aussergewöhnliche Leistungscharakteristik und Effizienz bietet.

Als Mitglied der Yaris Familie ist auch der Yaris Cross auf der neuen Toyota GA-B Plattform aufgebaut. Er teilt daher das „Big-small“ Design und Raumkonzept des Yaris Hatchback und bietet ein erstaunlich geräumiges Interieur bei kompakten Aussenmassen.

Der Yaris Cross ist auch ein echter SUV, basierend auf der langjährigen Erfahrung von Toyota seit der Lancierung des Kompakt-SUV-Konzepts mit dem RAV4 vor 26 Jahren – heute der meistverkaufte SUV – und seit ein paar Jahren mit dem stilvollen und hocheffizienten C-HR. Ein höher gesetzter Aufbau und der verfügbare intelligente Allradantrieb AWD-i bestätigen den authentischen SUV-Charakter.

Mit dem Yaris Cross umfasst das Toyota SUV-Programm nunmehr die B-, C- und D-Segmente.


Neuer Hybridantrieb

Im Yaris Cross ist die vierte Generation der Toyota Hybridtechnologie eingebaut. Mit der ersten Generation des Yaris Hybrid Hatchback 2012 hat Toyota die Vollhybridtechnologie ins B-Segment – die Klasse der Subkompakten – gebracht. Seither sind in Europa mehr als eine halbe Million dieses Modells verkauft worden – ein starker Faktor in der Wahrnehmung und Akzeptanz dieser Technologie.

Yaris und Yaris Cross sind die ersten Modelle mit dem neuesten 1.5 Hybridsystem, direkt abgeleitet von den 2.0- und 2.5-Liter Antrieben in den Modellen Corolla, C-HR, RAV4 und Camry. Beim Yaris besteht das System aus einem neuen 1.5-Liter Dreizylinder-Benzinmotor mit Atkinson-Zyklus, hochpräzise auf minimale Reibung, maximale Effizienz und optimierte Verbrennungsgeschwindigkeit ausgelegt. So resultiert ein hohes Drehmoment bei tiefen Drehzahlen, verbunden mit herausragender Treibstoffeffizienz. Der thermische Wirkungsgrad beträgt 40%, was besser ist als bei vergleichbaren Dieselmotoren und für tiefe Verbrauchs- und Emissionswerte garantiert.

Der neue Antrieb entwickelt eine maximale Systemleistung von 116 PS. Speziell Wert gelegt wurde auf beste Fahrbarkeit durch eine reaktionsschnelle Leistungsabgabe. Was die CO2-Emissionen betrifft, beginnen sie beim Modell mit Frontantrieb bei unter 90 g/km und bei der AWD-i Version bei unter 100 g/km.*

*NEFZ-Werte; nach WLTP ab unter 120 g/km resp. 135 g/km. Alle Werte provisorisch, vorbehältlich der definitiven Homologation.

Toyota GA-B Plattform

Der Yaris Cross ist wie das Hatchback-Modell auf der neuen GA-B Plattform von Toyota aufgebaut. Das sichert ihm eine hohe Verwindungsfestigkeit und ein ebenso agiles wie stabiles Fahrverhalten.

Ganz urban, ganz SUV

Mit dem Yaris Cross hat Toyota einen echten SUV in kleinerem Massstab auf die Räder gestellt, mit der beliebten erhöhten Sitzposition und viel variablem Platz, mit kompakten Dimensionen, prädestiniert für den Verkehr im städtischen Raum. Das Design verkörpert die klassischen SUV-Eigenschaften, mit höherem Aufbau und massiveren Rädern, Ausdruck von Stärke und Einsatzbereitschaft.

Der Yaris Cross hat den gleichen Radstand von 2560 mm wie der Yaris Hatchback, ist aber 240 mm länger, wovon 60 mm auf den vorderen und 180 mm auf den hinteren Überhang entfallen. Das gibt ihm das Plus an Innenraum. Die Bodenfreiheit ist 30 mm grösser, das Fahrzeug ist zudem 90 mm höher und 20 mm breiter.

Aussenmasse (mm)

Yaris Cross

Gesamtlänge

4180

Gesamtbreite

1765

Gesamthöhe

1560

Radstand

2560


Praktisch und vielseitig

Wie bei jedem echten SUV wurde auch beim Yaris Cross Wert gelegt auf eine zweckmässige, vielseitig nutzbare Ausführung.

Die Hecktür lässt sich elektrisch öffnen – praktisch bei vollen Händen. Der höhenverstellbare Ladeboden gibt entweder ein blickgeschütztes Unterbodenfach frei oder schafft zusätzlichen Stauraum – oder von jedem etwas, da er geteilt ist. Zudem ist der Gepäckraum mit flexibel einsetzbaren Fixierriemen ausgestattet.

Der Yaris Cross ist ebenso geräumig wie praktisch. Mit allen Sitzen in Position und der Abdeckung fixiert, ergibt sich ein grosszügiger Gepäckraum. Und ist mehr gefragt, lassen sich die Rücksitze 40:20:40 abklappen.


Intelligenter Allradantrieb

Als authentischer SUV ist der Yaris Cross mit einem intelligenten Allradantrieb erhältlich – einzigartig in dieser Klasse für ein Hybridmodell.

Der AWD-i bietet die bekannten Allradvorteile wie bessere Traktion und Stabilität vor allem bei schwierigen Adhäsionsverhältnissen, bei Regen, Matsch oder Schnee. Als elektrisches System ist er kompakter und leichter als mechanische Allradsysteme, was dem Yaris Cross Hybrid AWD-i zu tieferen Verbrauchs- und Emissionswerten verhilft als bei anderen Allrad-SUV des B-Segmentes.

Beim Anfahren und Beschleunigen leitet das System Antriebsdrehmoment zu den Hinterrädern. Im normalen, gemässigten Betrieb dagegen fährt der Yaris Cross nur mit Frontantrieb. Sobald jedoch die Traktion nachlässt, wechselt er automatisch auf Allradantrieb – sei es auf nassem Kopfsteinpflaster, bei starkem Regen, auf Schnee, Schlamm oder Sand.


Modernste Assistenzsysteme

Grundlage der Sicherheit ist beim Yaris Cross die GA-B Plattform, die einen aussergewöhnlich steifen Aufbau ermöglicht. Um aber die strengsten Sicherheitsstandards zu erfüllen, wird er mit dem Toyota Safety Sense ausgestattet. Dazu gehören diverse aktive und Fahrerassistenz-Systeme, mit denen sich zahlreiche alltägliche Gefahrensituationen dank Fahrerinformation, Frühwarnung und wenn nötig automatischen Brems- und Lenkeingriffen vermeiden oder entschärfen lassen.

Design

Der Designprozess des Yaris Cross brachte ein breit gefächertes Team aus Studios in Europa und Japan zusammen. Zur Veranschaulichung hier die Aussage eines Teammitglieds – Lance Scott, Design General Manager beim Toyota EDD Studio in Nizza: „Von Anfang an war uns klar: Obwohl das Aussehen der wichtigste Kaufgrund im B-SUV Segment ist, wollen die Kunden auch ein hohes Mass an praktischem Nutzen. Das ist vor allem bei einem kompakten Package nicht so leicht unter ein Dach zu bringen.

Natürlich dachten wir beim Designkonzept an europäische Kunden, wollten aber mehr über sie wissen. Also gingen wir hinaus und interviewten in Frage kommende Kunden, um ihren Lifestyle, ihre Vorlieben, ihre täglichen Aktivitäten und ihre Freizeitbeschäftigungen besser kennenzulernen. Nach diesem recht unterhaltsamen und sehr aufschlussreichen Prozess kamen wir zurück und konnten es kaum erwarten ein Auto zu entwerfen, das eine breite Palette von persönlichen Wünschen abdecken und eine spannende Verbindung von Raffinesse und Lebensfreude ausdrücken würde.

Für unsere Teamarbeit setzten wir zwei Schlüsselwörter: „robust“ und „minimalistisch“ – sie drückten für uns aus, was zu Kompaktheit und Agilität wie auch zu Robustheit und Stärke eines SUV führt. Als wir mit den Skizzen für das Äussere begannen, dachten wir immer wieder an das Bild eines Diamanten. Daraus leiteten wir den Begriff „flinker Diamant“ ab – Ausdruck des Harten, Starken und Exklusiven eines Edelsteins, verbunden mit der agilen und Fun-orientierten Persönlichkeit, die das Auto vermitteln sollte.

Aus der Aufsicht oder Planansicht – das Objekt von oben dargestellt – modellierten wir die Karosserie, wir „schnitten“ und „rasierten“ sie zur Form eines Diamanten und arbeiteten dann die Kotflügel heraus. Diese diamantartige Grundform zusammen mit den vier markanten Kotflügeln ergab die energiegeladene Gesamtform, elegant und raffiniert. Natürlich sollte das Auto sofort als SUV gesehen werden, also markierten wir eine höhere Bodenfreiheit, eine kraftvolle horizontale Linie als Ausdruck von Ausgewogenheit und Stabilität, grosse eckige Radhäuser und natürlich grosse Räder - bis zu 18 Zoll.

Das Gesicht des Autos war selbstverständlich ein genauso wichtiger Aspekt. Wir wollten die starke DNA der Toyota SUV-Linie bewahren, dem Yaris Cross jedoch auch eine eigene Identität geben. Bei der Heckansicht fokussierten wir ebenfalls auf eine deutliche Präsenz – die beiden Kotflügel betonen, wie das Auto kraftvoll auf den Rädern steht. Die Verbindung der horizontalen Hecklichter mit der Heckscheibe zeigt klar die Yaris Familienähnlichkeit, doch die breitere und eckigere Heckklappe deutet auf den grösseren Raum für vielseitige tägliche Nutzung.

Für die Aussenfarbe zur Lancierung suchten wir den Ausdruck eines aktiven und hochwertigen Auftritts, der unseren Zielkunden wirklich gefallen würde. Sondiert man kommende Farbtrends, so sieht man eine wachsende Tendenz zu Gold- und anderen Edelmetalltönen. Für unsere Kunden sollte es jedoch etwas natürlicher und jünger erscheinen. Also gaben wir einem Goldton einen Hauch von Grün dazu und wählten die Farbe weniger satt, um den Metallcharakter besser hervortreten zu lassen. So ergab sich der markante, frische Auftritt, der die Form und die Flächen des Äusseren klar erkennen lässt. Toyota erwartet, im Werk TMMF Onnaing bei Valenciennes mehr als 150'000 Yaris Cross im Jahr zu fertigen und damit im B-SUV Segment einen Marktanteil von über 8% zu erreichen.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne. 031 741 20 40 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: Toyota News

15 Millionen verkaufte Hybridfahrzeuge

Toyota hat weltweit über 15 Millionen Hybridautos verkauft


Im Januar hat Toyota den Meilenstein von mehr als 15 Millionen verkauften Hybridfahrzeugen erreicht.

  • Als Pionier und klarer Leader in der Hybridelektrik-Technologie hat Toyota die Marke von 15 Millionen verkauften Hybridfahrzeugen überschritten – seit 1997 der Prius als erstes in Grossserie produziertes Vollhybridauto lanciert wurde.
  • In gegenwärtig 44 Modellen verschiedenster Grösse und Karosserietypen angeboten, hat die Hybridtechnologie von Toyota die CO2-Emissionen weltweit um mehr als 120 Millionen Tonnen reduziert.
  • In Europa hat der Konzern über 2,8 Millionen Hybridautos verkauft und ist damit führend in Richtung der EU-weiten CO2-Reduktionsziele für 2020 und 2021.
  • Zur deutlichen Verminderung der CO2-Emissionen trägt auch bei, dass mit der Toyota Hybridtechnologie mehr als 50% der üblichen Distanzen im Kurzstreckenverkehr mit null Emissionen gefahren werden können, was die Luftqualität in den urbanen Zentren verbessert.


Im Januar hat Toyota den Meilenstein von mehr als 15 Millionen verkauften Hybridfahrzeugen erreicht. Eine Erfolgsgeschichte, die 1997 mit der Lancierung des Toyota Prius begann. In Europa sind es bereits mehr als 2,8 Millionen, und die heutige Palette von 19 Hybridmodellen bei Toyota und Lexus macht 52% des Gesamtvolumens aus, in Westeuropa allein 63%.

Weltweit gesehen, bieten Toyota und Lexus zur Zeit 44 Hybridmodelle an - und dabei bleibt der ursprüngliche Vorreiter Prius das Symbol für den visionären Schritt von Toyota in die Elektrifizierung auf breiter Front.

Der Entscheid von Toyota zur Entwicklung hybridelektrischer Fahrzeuge fiel vor mehr als 25 Jahren. Takeshi Uchiyamada und sein Team sollten ein Auto für das 21. Jahrhundert entwickeln, das die Emission von Treibhausgasen und anderen Schadstoffen reduzieren würde. Die erste Generation des Prius wurde 1997 lanciert, ungefähr zur Zeit, als das Kyoto-Protokoll unterzeichnet wurde, und verlieh damit der Umweltbewegung zusätzlichen Auftrieb. Bis heute, 15 Millionen Hybridverkäufe später, hat Toyota einen wesentlichen Beitrag zur Umweltschonung geleistet – mit seiner Hybridtechnologie hat der Konzern bis heute die CO2-Emissionen weltweit um mehr als 120 Millionen Tonnen reduziert im Vergleich zu entsprechenden Verkäufen von Benzinfahrzeugen.

Aufgrund seiner ursprünglichen Vision ist Toyota stets in der besten Position, um die weltweit zunehmend strengeren Abgasbestimmungen zu erfüllen. „Dank unseren Hybridverkäufen sind wir auf dem besten Weg, das Ziel von 95 g/km der EU für 2020 und 2021 zu erfüllen – die weltweit strengsten CO2-Bestimmungen“, erklärt Matt Harrison, Executive Vice President von Toyota Motor Europe (TME). „Ausserdem sind unsere Vollhybriden so effizient, dass sie während der meisten Zeit im Stadtverkehr emissionsfrei fahren können.“

Seit dem ersten Prius ist die Nachfrage nach Toyota Hybridfahrzeugen sprunghaft angestiegen, da die innovative Technologie in zunehmend emotionalem Design daherkam – in jüngster Zeit insbesondere ermöglicht durch die weltweit eingesetzte TNGA Plattform. Und auch mit der aktuellen vierten Generation des Hybridsystems arbeitet Toyota ständig weiter daran, die Emissionen und den Verbrauch noch weiter zu senken. Heute sind Toyota Hybridfahrzeuge für Kunden in zahlreichen europäischen Märkten verfügbar, bezahlbar und problemlos im Betrieb.


Hybrid führt zu Elektro- und Wasserstoff-Fahrzeugen

Toyota ist überzeugt, dass Hybride weiterhin eine wesentliche Rolle im zukünftigen Angebot elektrifizierter Fahrzeuge spielen werden. Mehr als zwei Dekaden Erfahrung mit Elektrifizierung führten aber darüber hinaus fast zwangsläufig zu einer Strategie der diversifizierten Antriebe. Toyota wird verschiedene Arten elektrifizierter Fahrzeuge anbieten, um entsprechend den Reglementierungen, den Marktgegebenheiten und selbstverständlich den Kundenwünschen die Emissionen weiter zu senken. Toyota setzt nicht auf ein Szenario mit nur einer Gewinnertechnologie, sondern auf eine Zukunft mit verschiedenen elektrifizierten Antriebsarten: Hybride, Plug-in Hybride, batterie-elektrische und Brennstoffzellen-Fahrzeuge spielen alle eine Rolle.

Shigeki Terashi, Chief Officer von Toyota Motor Corporation (TMC), stellt klar: „Selbstverständlich müssen wir intensiv an leistungsfähigeren Batterien und tieferen Kosten für die batterie-elektrischen Fahrzeuge arbeiten. Aber bis wir diese Hürden geschafft haben, geht auch die Entwicklung der Hybridfahrzeuge weiter.“

Als Resultat der langen Erfahrung mit Hybridfahrzeugen hat sich ein grosses transferierbares Know-how in Kerntechnologien ergeben, die für alle Formen elektrifizierter Antriebe gelten – und damit ist Toyota auf der Pole Position für eine weiter elektrifizierte Zukunft. Nach mehr als zwanzig Jahren fortlaufender Entwicklung von Elektromotoren, Batterien und Steuergeräten weiss Toyota bestens, wie man Energie effizient anwendet und wiederverwendet. Daher wollen Toyota und Lexus ein noch breiter gefächertes Programm von elektrifizierten Fahrzeugen anbieten: Hybride und Plug-in Hybride, Brennstoffzellen- und batterie-elektrische Fahrzeuge.

Um dies in Europa zu realisieren, plant Toyota bis 2025 vierzig neue oder erneuerte elektrifizierte Fahrzeuge zu lancieren – über alle Technologien hinweg, davon mindestens zehn Modelle mit null Emissionen. Die Hybridfahrzeuge werden weiterhin eine zentrale Rolle im Antriebs-Mix spielen, entsprechend den Kundenbedürfnissen und als Beitrag zur Verminderung der Emissionen, zusammen mit anderen Typen elektrifizierter Fahrzeuge. Es war und bleibt das Ziel von Toyota seit der Lancierung des ersten Prius vor über zwanzig Jahren, null Emissionen auf breiter Front und mit nachhaltiger Wirkung zu erreichen.

Toyota Hybrid in der Schweiz

Auch in der Schweiz verzeichnen die Hybridfahrzeuge von Toyota grosse Erfolge. Im Jahr 2019 wurden gemäss Branchenstatistiken über 40'500 Fahrzeuge mit alternativen Antrieben verkauft. Den Löwenanteil davon geht mit 22'000 Stück auf Hybrid Elektrofahrzeuge (HEV) zurück. Rund ein Drittel oder 34.6% davon stammen vom japanischen Automobilhersteller. Toyota behauptete sich damit im stark umkämpften Markt der alternativen Antriebe mit über 7'600 Einheiten auf dem ersten Platz. Vom kompakten Yaris bis zum Familien-Van Prius+ Wagen hat Toyota hierzulande neun Modelle als Vollhybrid im Angebot. Damit realisiert Toyota rund 67% seiner Verkäufe in der Schweiz.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne. 031 741 20 40 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: Toyota News

Toyota GR Supra

Toyota GR Supra

Fahrspass mit dem GR Supra
bei Toyota RENT

Per sofort kann bei Toyota RENT ein Sportwagen gemietet werden, welcher Fahrspass pur garantiert: perfekt für den Frühling steht der Toyota GR Supra bereit!

Und das Beste: momentan profitiert man von einem Rabatt von 36% auf die Monatsmieten. Die Mindestmietdauer beträgt einen Monat und ausser den Kosten für das Benzin ist alles, von der Steuer über die Vollkaskoversicherung bis zur Autobahnvignette, inklusive. Auch 4'000 km pro Monat sind in der Monatsmiete bereits enthalten. Dieses Komplettpaket für den neuen Renner aus Japan gibt es aktuell ab einem Preis von lediglich 1'199.- anstelle von 1'874.- pro Monat.

Ein drehfreudiger 3.0‑l-Motor mit 6 Zylindern, Twin-Scroll-Turbo und 340 PS, klassischer Hinterradantrieb und Achtgang-Sport-Automatik - Dazu Motorsport-Aerodynamik, ein adaptives Fahrwerk und ein aktives Differenzial. So viel zur Technik. Aber entscheidend ist, wie es sich anfühlt – und das ist ganz einfach: Fahren im GR Supra ist maximaler Fahrspass!

Online finden Interessierte das neue Angebot direkt auf toyotarent.ch.

Eckdaten des Spezialangebots:

  • Angebot ist gültig vom 20.05.2020 bis zum 30.11.2020
  • Mietdauer mindestens 1 Monat
  • inkl. Vollkasko-Versicherung, Vignette, 4'000 km pro Monat, exkl. Treibstoff
  • Preisvorteile bis zu 36%, Sonderkonditionen gelten für bis zu 6 Monate

Egal ob für einen Wochenendausflug in die Berge oder als täglicher Begleiter, sei es für einen Monat oder ein halbes Jahr: Der Toyota GR Supra bringt den Fahrspass in den Sommer!

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne. 031 741 20 40 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Quelle: Toyota News

Diese Webseite verwendet Cookies um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.